Home
HomeUni Graz
Barrierefreie Version Online SAP


Pastoraltheologie
Fakultät
Aktuelles / Änderungen
Allgemeines
Lageplan
Personal
Forschung
Pastoralpsychologie
Lehre
Studierende
Leistungen



sponsored by icomedias.com and powered by ico»enterprise.cms

Pastoralpsychologie in Graz

NEUE WEBADRESSE

Bitte besuchen Sie uns unter unserer neuen Webadresse:

http://pastoraltheologie.uni-graz.at

 

 

 




Eine verhältnismäßig lange Geschichte...

Der Arbeitsschwerpunkt „Pastoralpsychologie“ am Institut für Pastoralpsychologie wurde bereits 1976 begründet. Die theologische Fakultät in Graz war damit eine der ersten im deutschen Sprachraum, an der pastoralpsychologische Lehrveranstaltungen für Studierende und Weiterbildungskurse für AbsolventInnen angeboten werden konnten. Veränderungen im Universitätsrecht ermöglichten am 1.4.1989 die Errichtung der Abteilung für Pastoralpsychologie und Pastoralmedizin. 1999 erfolgte die Ausweitung der Institutsbezeichnung auf „Institut für Pastoraltheologie und Pastoralpsychologie“.

 

Damit wurde einer Forderung des II. Vat. Konzils Rechnung getragen.  „In der Seelsorge sollen nicht nur die theologischen Prinzipien, sondern auch die Ergebnisse der profanen Wissenschaften , vor allem der Psychologie und der Soziologie, wirklich beachtet und angewendet werden… " (Gaudium et Spes Nr. 62).




Ein fundiertes Selbstverständnis...

Das Selbstverständnis der Pastoralpsychologie als „Hilfswissenschaft“ wurde in den letzten 20 Jahren wesentlich erweitert.

 

Sie versteht sich heute als wesentliche Grunddimension der Pastoraltheologie (H. Wahl). Ihre zentralen Aufgaben als Verbindungs- und Dialogwissenschaft liegen im diakonischen Bemühen, „dem Menschen als solchen zu dienen“ (Johannes XXIII.) - und dies in der Begegnung und Auseinandersetzung mit den Human- und Sozialwissenschaften, insbesondere mit Psychotherapie, Psychologie sowie jüngst verstärkt auch mit empirischer Religionspsychologie.




Eine lebendige Gegenwart...
Am Institut werden regelmäßig pastoralpsychologische LV für Theologiestudierende, die sich für einen pastoralen Beruf vorbereiten angeboten. Auf Grund der interdiszipläneren Gestaltung der Themen stellen diese LV auch ein attraktives Angebot für HörerInnen anderer Fakultäten dar. Darüber hinaus ist das Institut an der Ausbildung von Psychologie- und Medizinstudierenden beteiligt. Mit der regelmäßigen Durchführung pastoralpsychologischer und bibliodramatischer Lehrgänge wird ein wichtiger Beitrag zur qualifizierten Weiterbildung von MitarbeiterInnen in pastoralen und diakonischen Praxisfeldern geleistet.


Lehrangebote zur Pastoralpsychologie

Pastoralpsychologische Dimensionen sind integraler Bestandteil aller pastoraltheologischen und homiletischen Lehrveranstaltungen. Ausdrückliche Subjekt- und Biographiebezüge finden sich auch in den Lehrangeboten zu „Theologie im Lebenskontext“, „Religion und Biographie“, „Theologie und Kommunikation“, in der „Werkstatt Wortverkündigung“ und je nach Thema im pastoraltheologischen Seminar. Feministisch-theologische Angebote weisen eine explizit pastoralpsychologische Dimension auf, ebenso LV, die in die Methoden des Bibliodramas und des Bibliologs einführen.

 

LV-Angebote:

  • VU Theologie im Lebenskontext (SS 2009)
  • VU Pastoralpsychologie (WS 2009/10)
  • VO Religionspsychologie (WS 2009/10)



Pastoralpsychologischer Weiterbildungslehrgang: Beratung in der Seelsorge

Der im Frühjahr 2007 begonnene Lehrgang wird im September 2009 abgeschlossen.

Öffentliche Präsentation der Graduierungsarbeiten des Lehrgangs 2007-2009
Freitag, 25. September 2009
16 Uhr
im Pfarrsaal der Pfarre Graz-St. Leonhard

Aktuelle Informationen zu weiteren Angeboten finden Sie unter www.pastoralpsychologie.at.

 

NEUER WEITERBILDUNGSLEHRGANG FÜR PASTORALPSYCHOLOGIE

Das Bildungshaus St. Arbogast bietet ab Juli 2009 einen neuen Lehrgang zur Beratung in der Seelsorge an. Aktuelle Informationen erhalten Sie unter www.arbogast.at.




Curriculum

Curriculum des Pastoralpsychologischen Lehrgangs: Beratung in der Seelsorge

Curriculum des Pastoralpsychologischen Lehrgangs: Beratung in der Seelsorge - Kurzversion






Dieser Beitrag:
Ingrid Hable
11.01.2013

SitemapKontaktUni GrazSeite druckenSeite drucken